Begünstigter 20182018-09-11T14:13:45+00:00
Spaß haben und Gutes tun – Ja, das macht Sinn!

Die Zeit in der wir leben verlangt es einfach ein bisserl über den Tellerrand hinauszuschauen und auch für andere da zu sein. Dafür braucht man eigentlich nur seinen Blick von der eigenen Ich-Perspektive ein wenig heben und ein bisschen aufzuschauen. Und Aufschauen trifft es eigentlich ganz gut, denn manche unserer Mitmenschen bewältigen Herausforderungen in ihrem Leben zu denen man nur aufschauen kann, obwohl Sie ihren eigenen Kopf nicht heben können.

Für wen tun wir das?

Christoph J. und seine Eltern aus dem Bezirk Hartberg, sind solche Mitmenschen zu denen man nur aufschauen kann. Christoph (21) hat seit seiner Geburt ein Handicap, das sich progressiv verhält, also stufenweise schlimmer wird. Er hat einen sehr seltenen Gendefekt, der nur bei Knaben auftritt und sich „Duchenne Muskeldystrophie“ nennt. Das bedeutet, dass im Muskel das Eiweiß Dystrophin fehlt, das für den Muskelaufbau und die -stabilität sehr wichtig ist. Damit ist Christoph auf den Rollstuhl, eine dauernde 24-Stunden Betreuung und die Hilfe von anderen Menschen angewiesen. Für uns völlig alltägliche Dinge wie Essen, Trinken, Toilettengang und Körperpflege sind für ihn alleine nicht machbar –nicht mal selbst am Kinn kratzen, wenn es ihn mal juckt.

Durch eine Skoliose Operation (Versteifung der Wirbelsäule) kann Christoph in einem elektrischen Rollstuhl sitzen und sich fortbewegen, ja sogar an gemeinschaftlichen Projekten, wie einer Theatergruppe teilnehmen, bei der ihm das Regieführen und aktive Mitspielen besonders viel Freude bereitet. 

Wofür tun wir das?

Neben den helfenden Händen seiner Familie ist Christoph auch auf technische Hilfsmittel wie zB. einen PKW mit spezieller Transportmöglichkeit und für die tägliche Körperpflege, auf einen Dusch-/Toilettenstuhl angewiesen, der seine Helfer bei der Pflege unterstützt. Genau um diesen Dusch-/Toilettenstuhl geht es auch heuer beim Charity-Event „Elektriker mit Herz 2018“, denn der bisherige ist mittlerweile in die Jahre gekommen und nicht nur alt und reparaturbedürftig, sondern auch der Größe von Christoph nicht mehr entsprechend. Zudem fehlen noch andere Funktionen, die für Christoph wichtig wären.

Das Ziel

Ein neuer Dusch-/Toilettenstuhl, der für Christoph und seine Helfer so wichtig wäre, kostet an die EUR 8.000.- und wird von der öffentlichen Hand bzw. den zuständigen Versicherungs- u. Sozialeinrichtungen nicht finanziert.

Wie tun wir das?

Und genau da kommen die „Elektriker mit Herz“ ins Spiel. Seite an Seite mit dem RoundTable Graz 21, krempeln wir die Ärmel hoch und versuchen mit vereinten Kräften diese Finanzierung zu bewerkstelligen. Aus Erfahrung wissen wir, dass man viel erfolgreicher ist, wenn man beim Helfen bzw. Fundraising auch einen Spaß hat und genau deswegen gibt es für die Gäste des Events, also die steirischen Elektriker mit Herz, neben dem Gokart-Fahren, auch gratis Essen und Getränke, interessante Branchen-News der Markenpartner und die Möglichkeit bei der Tombola auch noch tolle Preise zu gewinnen. Damit folgen wir unserem Motto „Geben und Nehmen in Einklang bringen“. 

Ein Stück weit bis zum Ziel ist schon geschafft.

Christoph mit seinen Eltern und den „Helping Hands“ des RoundTable Graz 21

Genauer gesagt konnten aus der Weihnachts-Aktion 2017, bereits EUR 2.000.- an Spenden aufgebracht werden, die der Anschaffung des Dusch-/Toilettenstuhls gewidmet sind.

Nun liegt es an den „Elektrikern mit Herz“, bei der Gokart-Challenge 2018, weitere Mittel für die Anschaffung zusammen zu bekommen.

KONTAKT UND REGISTRIERUNG

Um Ihr Unternehmen anzumelden, klicken sie unten auf den Button „Jetzt Registrieren“.
Bei organisatorischen Fragen stehe wir Ihnen gerne zur Verfügung.

info@elektriker-mit-herz.at

JETZT REGISTRIEREN

PARTNER UND SPONSOREN

Um unsere ambitionierten Ziele zu erreichen, braucht es Partner, die gewillt sind den Sinn zu erkennen und mit ihrem Engagement dabei helfen, dieses auch zu erreichen. Dazu braucht es Mut, Ausdauer, Menschen die daran glauben und mit ihren Herzen und Möglichkeiten voll bei der Sache sind. Dafür möchten wir uns bei den Partnern, die dieses Event erst ermöglichen, sehr herzlich bedanken.